16. österreichischer Kongress
für Führungskräfte in der Altenarbeit
17. - 19.06.2020 Krems / Donau

Moderator

Max Mayerhofer
© Weinfranz
Für ihn war es immer schon leichter eine Rede zu halten als den Mund. Außerdem nimmt er den Spaß sehr ernst, denn er weiß, dass das Lächeln eine gebogen Linie ist, die vieles wieder gerade biegt.

Max ist in erster Linie Moderator, Kabarettist und Wortwitzfetischist, aber auch Trainer für Erwachsenenbildung, Speaker, Schau- und Theaterspieler, Autor und Co-Autor, Business-Comedian, Inhaber der Werbeagentur ARTATTACK sowie sachlich beeideter Vor- und Nachdenker.

Mehr Informationen unter: www.attack.at

Referenten

Franz Kühmayer
© Zukunftsinstitut
Franz Kühmayer gehört zu Europas einflussreichsten Vordenkern der neuen Arbeitswelt. Er arbeitet als Trendforscher am Zukunftsinstitut, dem führenden Thinktank der Zukunftsforschung mit Sitz in Frankfurt und ist Geschäftsführender Gesellschafter des österreichischen Consultingunternehmens REFLECTIONS. In diesen Rollen gestaltet er für bedeutende Unternehmen und öffentliche Verwaltungen die Zukunft der Arbeit.

Er blickt auf eine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Top-Manager in internationalen Konzernen zurück. Kühmayer lehrt an mehreren Hochschulen und publiziert regelmäßig.
Dr. Paul Zulehner
© Reisenhofer
Geboren 1939 in Wien, Doktorrats-Studium der Philosophie und kath. Theologie sowie Religionssoziologie in Innsbruck, Wien, Konstanz und München. Nach der Priesterweihe im Jahr 1964 in der Erzdiözese Wien wirkte er als Kaplan und Subregens im Wiener Priesterseminar. Seine Lehrtätigkeiten führten ihn unter anderem nach Bamberg, Passau, Bonn, Salzburg und Wien. Emeritierung als Dekan im Jahr 2009.

Bis zum Jahr 2000 war er 15 Jahre lang als theologischer Berater des jeweiligen Vorsitzenden des Rates der Konferenz der Europäischen Bischofskonferenzen tätig. Ebenso bekleidete er 12 Jahre lang die Funktion des Beiratsmitgliedes in der Österreichischen Forschungsgemeinschaft.

Im Jahr 2017/2018 hat er gemeinsam mit Tomas Halik (Prag) die Unterstützungsaktion ProPopeFrancis www.pro-pope-francis.com ins Leben gerufen. Für sein Wirken und Tun wurden ihm bereits viele Anerkennungspreise zu Teil, unter anderem der Kunschak-, Renner-, Innitzerpreis und für die Verdienste für die Förderung der Kirchen in Ost(Mittel)europa zusammen mit Kardinal Franz König (Pastorales Forum) zwei Ehrendoktorate (Erfurt, Cluj).
Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz
Dr. Christoph Zulehner
Dkfm. Dr.rer.pol. Christoph Zulehner, geb. 1964 in Österreich, ist promovierter Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler und seit fast 40 Jahren im Dienstleistungsmanagement tätig.

Begonnen hat alles im Gesundheitswesen. Zunächst in unterschiedlichen Fachpositionen dann in verschiedenen Führungsfunktionen. Sein Studium absolvierte Zulehner an der Universität Osnabrück Deutschland, wo er magna cum laude promovierte. Nachdem umfassende Erfahrungen gesammelt waren, kam der Schritt in das Consulting.

Nach mehreren Studienaufenthalten, unter anderem an der Harvard University Boston USA sowie beruflichen Aufenthalte in den Vereinigten Staaten, Osteuropa und im Nahen Osten, ist Dr. Zulehner heute als Strategieberater von Know-how-orientierten Unternehmen tätig. Zudem ist er Verfasser ausgezeichnet rezensierter Fachbücher sowie vieler Fachartikel und hat Gastprofessuren für Strategie und Ko-Kompetenz an Hochschulen in Deutschland und Österreich inne. Ergänzend dazu ist Dr. Zulehner auch Mitentwickler eines computerassistierten Planspiels für Change-Management.
Mag.a Christine Hackl, MSc
Die 1971 geborene Mutter zweier Kinder und gebürtige Weinviertlerin ist diplomierte Lebens- und Sozialberaterin, Wirtschaftstrainerin und Systemischer Coach und seit 18 Jahren selbstständig, mit eigener Praxis.

Bereits in jungen Jahren entwickelte sie ein starkes Interesse für den persönlichkeitsbildenden Bereich. Es folgten zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in diese Richtung: Systemische Organisationsaufstellungsleiterin bei Dr. Gertrude Frauenberger, NLP- und Trinergy-Master-Trainerin bei Roman Braun, Ausbildung in Gelotologie (Wissenschaft des Lachens) bei Patch Adams, Hirnforschung und Lernen bei Prof. Gerald Hüther, Mentaltraining-Ausbildungen bei Dieter Hörnig (in Deutschland) und bei Andreas Ackermann (Schweiz) sowie ein Wirtschaftspsychologie und Coaching inkl. Vertiefungsstudium am EMCA-Campus Leobersdorf.

Mag. Christine Hackl, MSc gilt zudem als gefragte und inspirierende Speakerin, Referentin und Vortragende. Im Jahr 2017 erschien ihr Buch „Frage sucht Zeichen?“ im Verlag Druck Hofer, welches auch als Hörbuch erhältlich ist. Sie sagt über sich selbst: „Meine Liebe gilt dem Menschen und da insbesondere im Entdecken und Entwickeln seiner eigenen Ressourcen und Stärken!“
Prof.in Christel Bienstein
© Christine Sommerfeldt
Prof. Christel Bienstein verschlug es schon früh in den Bereich der Pflege. So begann Sie bereits im Alter von 17 Jahren ihre Krankenpflege-Ausbildung. Es folgten ein Lehramts- sowie ein Pädagogik-Studium. Ab dem Jahr 1977 fungierte sie als hauptamtliche Lehrkraft am Bildungszentrum des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe in Essen. Von Juni 1990 bis Ende Dezember 1993 hatte sie die Leitung des Bildungszentrums für Pflegeberufe des DBfK in Essen inne. Ebenso stand sie von Jänner 1994 bis Mai 2017 dem Department für Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke vor. Seit Mitte September 2003 lehrt sie darüber hinaus als Honorarprofessorin an der Universität Bremen, Fachgebiet Pflegewissenschaft (Therapeutische Grundlagen) und ist weiteres seit mittlerweile sieben Jahren engagierte Präsidentin des Deutschen Berufsverbands für Pflege (DBfK).
Tristan Horx
© Studio Kamenar
Tristan Horx könnte man als neue Generation des Zukunftsforschers bezeichnen – würde er selbst nicht das Ende klassischer Generationsmodelle ausrufen. Der Speaker und Autor des Zukunftsinstituts beschäftigt sich unter anderem mit dem gesellschaftlichen Wandel und erforscht, was eigentlich nach der Generation X, Y und Z kommt.

In seinen deutsch- und englischsprachigen Vorträgen beleuchtet er die Entwicklung von Mobilität und Digitalisierung und unterzieht die Schreckgespenster der Globalisierung einem Reality-Check. Seine Arbeit sieht der Kultur- und Sozialanthropologe mit einem Faible für makroökonomische Fragestellungen als Schnittstelle zwischen Kreativität und Wirtschaft. Als Gastgeber des Podcasts „Treffpunkt: Zukunft“ entwickelt Horx zudem gemeinsam mit seinen prominenten Gästen Utopien unserer Welt.
Karl-Peter Rothenwänder MAS, MSc
Karl-Peter Rothenwänder (Jahrgang 1958) absolvierte nach der HAK in Salzburg eine universitäre Ausbildung an der PEF-Privat-Uni in Wien (Spezialisierungen: MAS für internationale Personal- und Organisationsentwicklung und Master of Science for Solution Management - Schwerpunkt Coaching).

Seine Laufbahn führte über leitende Positionen im HR-Bereich (bis Anfang des Jahres 2002) in die Selbständigkeit. Ab dann war er sechs Jahre lang Chefredakteur des Magazins TRAINING, wo er für die Sparte Personal verantwortlich zeichnete und referierte wissenschaftlich an verschiedenen Bildungseinreichtungen und (Fach-) Hochschulen.

Die berufliche Performance führte ihn unter anderem auch nach Indonesien, ehe er mit Jahresbeginn 2008, gemeinsam mit Mag. Peter Rothensteiner-Schwab u.a., die ISO Leadership GmbH gründete. Das Unternehmen bietet Führungskräfteausbildungen (auch im Gesundheitsbereich) nach ISO/IEC 17024 an und begleitet bei PE- und OE-Prozessen.

Sein Leitsatz lautet: „Mein Erfolg ist, andere erfolgreich zu machen. Dabei gehe ich mit Toleranz und Wertschätzung vor und bin überzeugt, dass Menschen oft mehr Potenzial haben, als sie zeigen.“
Mag. Peter Rothensteiner-Schwab
Mag. Peter Rothensteiner-Schwab (Jahrgang 1953) absolvierte nach der HAK-Matura ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung. Bis 1990 war er als Leiter der Internen Revision in einem Energieversorgungsunternehmen tätig, dann selbständig als Trainer und Unternehmensberater.

Seine fachlichen Aus- bzw. Weiterbildungen sowie seine Arbeitsschwerpunkte lagen unter anderem im Bereich des Prozess- und Qualitätsmanagement, der Ausbildung von Führungskräften nach ISO 17024, der Ausbildung von Führungskräften in der Industrie / Gesundheitswesen / Dienstleistung sowie der Prozessbegleitung bei Leitbildentwicklungen. Beruflicher Auslandsaufenthalt in Indonesien im Bereich QM. Im Jahr 2008 gründete er gemeinsam mit Karl-Peter Rothenwänder MAS, MSc u.a. die ISO Leadership GmbH, die sich an der Leitidee „Wirksam Führen (WiF) als Beitrag zum Unternehmenserfolg“ orientiert.
Dr. Georg Wögerbauer
Dr. Georg Wögerbauer, geb. 1960, lebt seit 25 Jahren im Bezirk Horn, verheiratet, 3 erwachsene Kinder. Arzt für Allgemeinmedizin, Arzt für psychotherapeutische Medizin und Psychotherapeut arbeitet seit Jahren im Bereich der Gesundheitsförderung Seminartätigkeit in Profit- und Non-Profit-Organisationen zum Thema „Ressourcenbewusst leben und führen“. Vorträge und Seminartätigkeit im Bereich Psychosomatik und bewusster Lebensgestaltung, zudem Autor mehrerer Sachbücher.

Mehr Informationen unter www.portal.woegerbauer.at.
Dr. Georg Fraberger
© Aleksandra Pawloff
Georg Fraberger ist Psychologe, Autor, Keynotespeaker und Motivationsredner. Er wurde 1973 ohne Arme und Beine geboren. Es gelang ihm, dass die Behinderung nicht zu seinem Lebensproblem wurde. Er ist verheiratet, hat 5 Kinder, fährt Auto und führt in einem Körper den kaum jemand mit ihm tauschen möchte ein Leben von dem viele träumen. Er absolvierte in Wien das Psychologiestudium, ging anschließend ein Jahr nach England und arbeitet seit 2002 als Psychologe in einem der größten Spitäler Europas. Fraberger hat eine eigene Praxis und ist Bestseller-Autor. Er hat mehrere Bücher geschrieben in denen es darum geht was das Leben ausmacht, wie man sich motiviert, wie und was man kommuniziert und wie man der werden kann der man ist. Er ist der führende Experte für das Thema Veränderung, Entwicklung und Persönlichkeit.
Felix Gottwald
© Caro Strasnik
Sein Erfolgsweg war kein Spaziergang. Als man seinen Eltern schon beim ersten Elternsprechtag im Skigymnasium nahelegte, ihren vermeintlich völlig untalentierten Sohn gleich wieder aus der Schule zu nehmen stellten sich seine Eltern hinter Felix.

Ein entscheidender Moment in einer außergewöhnlichen Biographie: 20 Jahre später wurde Felix Gottwald als einer der größten Sporthelden aller Zeiten gefeiert und mit den höchsten Auszeichnungen der Republik geehrt. Heute? Teilt er seine einzigartigen Erfahrungen aus Spitzensport, Gesundheitswissenschaften und seiner erfolgreichen Arbeit mit tausenden Menschen in Vorträgen, Seminaren, Mentaltrainings, Führungskräfteprogrammen und publiziert regelmäßig.